Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen im „Himmelblauen Leseparadies“!

Wir können sehr stolz sein auf unsere kleine Bücherei „am Echo“! Nur an wenigen Grundschulen ist so ein tolles Engagement von Eltern zu finden, die ehrenamtlich Woche für Woche und Jahr für Jahr einen Teil ihrer Freizeit damit verbringen, die Schülerinnen und Schüler in Sachen Lesen zu beraten und so manchen von ihnen erst überhaupt an Bücher heranführen. Nach einer aufwendigen Total-Renovierung und Auffrischung wurde 2005 durch Eltern und Lehrer die kleine Bücherei zu einem gemütlichen Ort, an dem man sich wohl fühlen kann. Die Kinder haben seinerzeit die „neue“ Bücherei mit allen Sinnen angenommen und sich mehr gefreut, als wir Helfer/innen es gedacht hätten.

 

Es gab einen Wettbewerb, an dem sich alle Kinder der Schule beteiligt haben, um ihrer Bibliothek einen Namen zu geben. Aus den vielen wunderschönen und phantasievollen Vorschlägen wurde letztendlich mit großer Mehrheit der Name ausgewählt: das „Himmelblaue Leseparadies“. Oberstes Ziel der Bücherei ist es, den Kindern, die sonst wenig oder gar keine Beziehung zum Lesen haben, die Freude daran zu vermitteln. Sie werden zum einen durch die echten „Leseratten“ motiviert, benötigen aber im Grundschulalter auch vor allem in den ersten und zweiten Klassen die Ansprache von Erwachsenen. Um wirklich allen Kindern den Weg zum Buch zu zeigen, sollen auch tatsächlich ALLE Kinder während der Ausleihzeit in die Bücherei geholt werden. Auch Kinder, die ursprünglich gar nichts ausleihen wollten, finden so früher oder später Gefallen daran, sich ein Buch mitzunehmen. Natürlich müssen gerade diese Kinder von den Helfern einfühlsam betreut werden.

 

Die meisten Schüler lieben eine kleine Beratung. Für einige Kinder sind es viel zu viele Bücher, die da in der Bücherei auf sie warten. Man muss sie schon ein wenig leiten, ihnen Fragen stellen nach ihrem Hobby, oder ob sie gern etwas Lustiges oder Spannendes oder etwas zum Vorlesen möchten.Gerade in den ersten Klassen soll den Kindern der Druck genommen werden, dass sie das ausgeliehene Buch unbedingt auslesen müssen, bevor sie es zurückbringen. Lesen soll Spaß machen, und wenn man das falsche Buch ausgesucht hat, muss man es nicht zu Ende lesen.


Die Kinder erzählen bei der Rückgabe sehr gern über ihre Lektüre, und das ist wichtig für eine lebendige Bücherei-Arbeit. Einmal im Jahr findet der große St.-Martins-Bücherbasar statt. Hier werden den Kindern viele neue Bücher präsentiert, die sie sich in Ruhe anschauen und natürlich auch auf ihren Wunschzettel für Weihnachten schreiben können. Geplant sind Büchertage, Lesewettbewerbe und Lese-Aktionen. Die Kinder vom Echo sind sehr engagiert bei allen Aktivitäten dabei. Der Lohn für die viele Arbeit ist eine sehr hohe Ausleihquote in allen Klassen.

 

Carola Halbach

(Leitung)

 
Aktuelle Veranstaltungen
Kontaktdaten

Gemeinschaftsgrundschule Echoerstraße

Echoerstraße 46

42369 Wuppertal

 

E-Mail: gs.echoerstrasse(at)stadt.wuppertal.de

Telefon: 0202/466 04 88

Telefax: 0202/46 54 67